logo

"Wissenschaftliches Verständnis und Entwicklung bildbasierter Technologien zur Erkennung und Übersetzung kontinuierlicher Gebärdensprache"

Wissenschaftliche Ziele

Ein wissenschaftliches Ziel dieses Projekts ist es, das linguistische Verstehen verschiedener "phonetischer" Marker zu erweitern, um Zeichen- und Satzgrenzen zu identifizieren, welche dann für die Analyse von Gebärdensprachdiskursen verschiedener Gebärdenden benötigt werden. Ein weiteres Ziel ist es, herauszufinden, welche Arten von Assimilation und Koartikulation auftreten, wenn mehrere Gebärden in einer Kette auftauchen (also über isoliert betrachtete Gebärden hinausgehend) und Koartikulationseffekte sowohl wortübergreifend als auch innerhalb des Wortes ähnlich wie bei gesprochener Sprache auftreten. Diese Fragen wurden in der linguistischen Literatur bis jetzt kaum betrachtet und wurden nie aus der Perspektive maschineller Erkennung von Gebärdensprache behandelt.

Obwohl unsere Studien auf der Niederländischen Gebärdensprache (NGT) durchgeführt werden, werden die grundlegenden Konzepte auch für andere Gebärdensprachen gelten, denn sie beziehen sich auf die natürlichen und intuitiven Grundlagen des Gebärden.

Copyright 2011 © SIGNSPEAK CONSORTIUM. All rights reserved.